Nachgedacht

Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.

Johannes 3,3

Vor einiger Zeit habe ich meine kleine elektronische Datenbank verschenkt. Bevor ich den Rechner aus der Hand gab, habe ich den sogenannten Reset-Knopf gedrückt. Ich wollte meine Bankdaten, Passwörter und andere persönlichen Angaben nicht weiterreichen. Praktisch, diese Einrichtung: Auf Knopfdruck ist alles für immer gelöscht, was keinen Menschen außer mir etwas angeht.

Ist das nicht genau das, wonach sich Millionen Menschen sehnen? "Könnte ich bloß noch einmal von vorn anfangen!" - "Alles würde ich dafür geben, könnte ich jenes Lebensjahr mit seinen Folgen spurlos löschen!"

Weil Gott uns liebt, hat er durch seinen Sohn solch eine Möglichkeit geschaffen. Wer sich ihm völlig anvertraut, darf noch einmal von vorn beginnen. Die Bibel nennt das "Wiedergeburt". Dieser Vorgang ist nicht nur die einzige Möglichkeit, ein neues Leben unter dem Einfluss Gottes anzufangen; es ist auch die Voraussetzung dafür, dass wir die Ewigkeit bei Gott verbringen dürfen

Dieser Neubeginn geschieht nicht auf Knopfdruck, sondern ist das Ergebnis bewusster Beschäftigung mit Gott, seinem Wort und seinem Wesen. Alles, was uns bisher belastet hat, ist restlos beseitigt, wenn Gott uns vergibt.

In der Computerwelt dient der Reset-Knopf auch noch dazu, weiterzukommen, wenn man in eine "Sackgasse" geraten ist und das Gerät nicht weiterarbeiten will. Bei viel schlimmeren Pannen in unserem Leben, wenn wir in Not sind und weder ein noch aus wissen, ist Jesus die beste Adresse. Je bewusster wir uns seiner Führung anvertrauen, desto seltener werden wir in Sackgassen geraten.

Elí Diez

© Advent-Verlag Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung