Bibelgespräch       - zum Archiv -

Thema im 2. Viertel 2016

Das Evangelium nach Matthäus 

Schon die Tatsache, dass der Stammbaum Jesu bei Matthäus mit Abraham beginnt, macht deutlich, dass Matthäus vor allem Juden helfen wollte, Jesus als den verheißenen Messias zu erkennen. Von allen Evangelisten zitiert er am häufigsten das Alte Testament. Zu einer Zeit, in der immer wieder falsche Messiasse auftraten, belegte er aus der Schrift, dass allein Jesus diesen Anspruch zu Recht erheben konnte.

Trotzdem kann man nicht sagen, dass Matthäus an den Heiden nicht interessiert ist. Sein Interesse gilt zwar in erster Linie den Juden, doch sieht er auch die Zeit kommen, in der alle Völker in Christus vereint sein werden. Sein Evangelium gründet auf der Gewissheit, dass Gottes Reich aufgerichtet wird und der Messias seine Herrschaft bereits angetreten hat. 

Auch wenn seine Zielgruppe hauptsächlich Juden waren, spricht seine Botschaft von Hoffnung und Erlösung gleichermaßen zu uns.

         

Hilfsmittel zum 2. Viertel 2016

                            Bibeltexte                            E.G.W. Zitate        

  

So. -  Sa.   Themen
27. Mrz - 02. Apr 1.
 Jesus - Sohn Davids
03. Apr - 09. Apr
2.
 Der Dienst beginnt
10. Apr - 16. Apr 3.
 Die "bessere" Gerechtigkeit
17. Apr - 23. Apr 4.
 "Steh auf und geh!"
24. Apr - 30. Apr 5.
 Missverständnisse und Fehlentscheidungen
01. Mai - 07. Mai 6.
 Jesus und der Sabbat
08. Mai - 14. Mai 7.  Grenzen überwinden
15. Mai - 21. Mai 8.  Bekenntnis und Nachfolge
22. Mai - 28. Mai 9.  Klein und groß bei Jesus
29. Mai - 04. Jun
10.
 Letzte Tage in Jerusalem
05. Jun  
11. Jun
11.
 Das Ende naht
12. Jun
 - 18. Jun
12.  In die Hände der Sünder
19. Jun
 - 25. Jun 13.  Gekreuzigt und auferstanden