Bibelgespräch       - zurück zum Archiv -

Thema im 3. Viertel 2012

Briefe an die Christen in Thessalonich

Im Theaterstück Warten auf Godot von Samuel Beckett warten zwei Landstreicher auf einer öden Landstraße in der Nähe eines einzelnen Baumes auf eine ominöse Person - einen gewissen Godot - von dem sie nicht wissen, wer er ist, warum sie auf ihn warten sollen und ob er überhaupt kommt.

Welch ein Gegensatz zu der Sicht des Lebens, die uns im Bibelstudium dieses Vierteljahres begegnen wird, in dem es um die zwei Briefe des Apostels Paulus an die Christen in Thessalonich geht. Wie die Charaktere in Becketts Drama hatten es auch die Gläubigen in dieser antiken Großstadt mit Belastungen, Spannungen, Enttäuschungen und sogar Verfolgung zu tun. Wie leicht hätte da ihr Glaube einem Gefühl von Sinnlosigkeit und dem Pessimismus zum Opfer fallen können. Doch das geschah nicht, weil sie sichere Hoffnung hatten, die sich auf das gründete, was Christus für sie am Kreuz getan hatte und bei seiner Wiederkunft für sie tun würde.

Wir warten nicht auf einen geheimnisvollen Godot, sondern auf Jesus Christus, dessen Tod am Kreuz bei seinem ersten Kommen uns seine Wiederkunft in Herrlichkeit garantiert.

Juli bis September 2012:
         

Hilfsmittel zum 3. Viertel 2012

                        Bibeltexte                            E.G.W. Zitate     

  

So. -  Sa.   Themen
01. Jul - 07. Jul 1.
 Das Evangelium kommt nach Thessalonich
08. Jul - 14. Jul 2.
 Kontakt halten in schweren Zeiten
15. Jul - 21. Jul 3.
 Situationsgerecht verkündigen
22. Jul - 28. Jul 4.
 Gott sei Dank!
29. Jul - 04. Aug 5.
 Das Beispiel des Apostels
5. Aug - 11. Aug 6.
 Im Glauben verbunden
 12. Aug -  18. Aug 7.  Ein heiliges Leben führen
 19. Aug -  25. Aug 8.  Hoffnung für Tote und Lebende
  26. Aug -  01. Sep 9.  In Erwartung der Wiederkunft leben
 02. Sep -  08. Sep 10.
 Anleitungen für das Gemeindeleben
 09. Sep  -  15. Sep 11.
 Zuspruch in Bedrängnis
 16. Sep  -  22. Sep 12.  Gottes Widersacher
 23. Sep  -  29. Sep  13.  Im Glauben bleiben