DIE LEHRE VON DER GEMEINDE

14. Die Einheit der Gemeinde Christi

Die Gemeinde ist ein Leib mit vielen Gliedern, herausgerufen aus allen Nationen,  Geschlechtern, Sprachen und Völkern. In Christus sind die Gläubigen eine neue Schöpfung. Rassische, kulturelle, bildungsmäßige, nationale, soziale und gesellschaftliche Unterschiede sowie Unterschiede zwischen Mann und Frau dürfen unter uns nicht trennend wirken. In Christus sind alle gleich, durch einen Geist zur Gemeinschaft mit ihm und untereinander zusammengefügt. Wir sollen einander dienen, ohne Voreingenommenheit und Vorbehalt. Weil sich Jesus Christus in der Schrift offenbart hat, verbinden uns ein Glaube und eine Hoffnung – das bezeugen wir vor allen Menschen. Diese Einheit hat ihren Ursprung im Einssein des dreieinigen Gottes, der uns als seine Kinder angenommen hat.

Bibeltexte zum Thema: Die Einheit der Gemeinde Christi

Römer 12,4 | 1 Ko 12,12-14 | Mt 28,19.20 | Ps 133,1 | 2 Ko 5,16.17 | Apg 17,26.27 | Gal 3,27.29 | Kol 3,10-15 | Eph 4,14-16 | Eph 4,1-6 | Jo 17,20-23


DIE LEHRE VON DER GEMEINDE
Verwandte Punkte zu diesem Thema:

11. Wachsen in Christus - 12. Die Gemeinde - 13. Die Übrigen und ihr Auftrag - 15. Die Taufe - 16. Das Abendmahl - 17. Geistliche Gaben und Dienste - 18. Die Gabe der Weissagung